och bitte

„Fotografierst du meine Hochzeit?“

och bitte

Selbstverständlich habe ich abgelehnt.

“Das würde ich wirklich gerne machen, aber dafür hab ich gar nicht die Ausrüstung.” – “Du kannst meine Kamera haben. Das ist eine Spiegelreflex.” – “Und meine Bilder sind nie scharf.” – “Für mich sind die scharf genug. Ich mag deinen Stil.” Das war Anfang des Jahres. Die Hochzeit war für Ende September angesetzt. Ich hatte also noch ein paar Monate Zeit, von einer “Blümchenfotografin” zur “Hochzeitsfotografin” zu werden.

Also tat ich, was getan werden musste:

Ich habe mir von einem guten Freund eine DSLR mit dazugehörigen Objektiven ausgeliehen. Und wieder zurückgegeben. Autofokus und Sucher wollten einfach nicht meine Freunde werden.

Ich habe mir Bücher besorgt – über Portrait- und Menschenfotografie im Allgemeinen und über Hochzeitsfotografie im Speziellen. Die Bücher haben mir unmissverständlich klar gemacht, dass ich meine fehlende Erfahrung in Sachen “Menschenfotografie” bis zur Hochzeit nicht würde aufholen können. Insbesondere die Bücher über Hochzeitsfotografie machten außerdem meinen Mangel an Ausrüstung noch einmal deutlich.

Ich habe Tutorials geguckt. Die “Stellt-euch-so-guckt-mal-so-jaaaa-sehr-schön”-Fotografen fand ich alle ziemlich gruselig

Ich hab im Portfolio von “echten” Hochzeitsfotografen rumgeschnaust. Und viele der Posen aus den Tutorials wiedererkannt. Und den Eindruck gewonnen, dass Hochzeiten generell nicht in meine normale Farbpalette passen.

Weil ich in meinem bisherigen Leben auf genau zwei Hochzeiten war, hab ich mir ein paar romantische Komödien gegönnt. Um ein Gefühl für die Sache zu kriegen.

Ich habe “People” zum Üben gesucht und gefunden. Und meine Befürchtungen wurden bestätigt: Menschenfotografie ist unglaublich kompliziert. (Mehr dazu ein andermal…)

Monatelang habe ich versucht, der Ursache für den Schärfemangel in meinen Fotos auf die Schliche zu kommen. Und nein: Es hängt nicht an den alten, analogen Objektiven. Die sind zwar “weicher” als moderne Hochleistungsdigitalobjektive, könne aber trotzdem “scharf”… und das auch ohne Autofokus. Kurz vor Fristende (Frustende?) bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich das doofe DOF (Depth of Field) immer wieder überschätze. Die Schärfentiefe verändert sich eben nicht nur mit der Blendenzahl. Und dass die Fausregel “Eins durch Brennweite” für die längstmögliche Belichtungszeit nur gilt, wenn ich Steine oder ähnlich unbewegte Objekte knipse… das hätte mir doch echt mal JEMAND FRÜHER SAGEN KÖNNEN!!

Ordnungsgemäß habe ich mich mit der Braut zu einem “Engagement-Shooting” getroffen. Mit Hund. Ohne Bräutigam. Der war gerade beruflich im Ausland.

 

In regelmäßigen Abständen habe ich außerdem der Braut versichert, dass ich wirklich nicht böse sei, wenn sie sich kurzfristig doch noch für einen anderen Fotografen entscheiden sollte…

Am 23.September, kurz nach sieben, habe ich angefangen, eine Hochzeit zu fotografieren.

Lesestoff (eine Auswahl)

Brokbals, Felix; Färber, Michael; Fuchs, Moritz; Guthier, Sabrina; Kloess, Marina; Kuhwede, Corwin von et al. (2017): Das authentische Porträt. Bild für Bild erklärt. 1. Auflage. Bonn: Rheinwerk Verlag GmbH (Rheinwerk Fotografie).

Carroll, Henry (2017): Big shots! People Die Geheimnisse der Portraitfotografie. 3. Auflage. Zürich: Midas.

Wassmuth, Jürgen (2013): Reportage und Porträt. Der lauschende Blick. 1. Aufl. Heidelberg, Hamburg: mitp Verl.-Gruppe Hüthig Jehle Rehm (Edition ProfiFoto).

Conrath-Scholl, Gabriele; Gronert, Stefan; Hofmann-Johnson, Barbara; Schubert, Claudia; Arbus, Diane; Behrend, Ute; Bosse, Katharina (Hg.) (2016): Mit anderen Augen. Das Porträt in der zeitgenössischen Fotografie = With different eyes ; the portrait in contemporary photography. SK-Stiftung Kultur; Kunstmuseum Bonn; Kunsthalle Nürnberg; Mit Anderen Augen. Das Porträt in der Zeitgenössischen Fotografie. Köln: Snoeck.

Arndt, David Neil (2000): Innovative Techniques for Wedding Photography. Chicago: Amherst Media Inc.

Tobin, Jacqueline (2009): Wedding photography unveiled. Inspiration and insight from 20 top photographers. New York, Lewes: Amphoto; GMC Distribution [distributor].

ähnliche Beiträge